Alles, was du über Arbeiten in der Gastronomie mit 16 wissen musst: Wie lange du arbeiten darfst!

Arbeitszeiten für 16-Jährige in der Gastronomie

Hallo zusammen! Wenn man mit 16 Jahren in der Gastronomie arbeiten will, stellt sich natürlich die Frage, wie lange man das darf. In diesem Beitrag schauen wir uns mal genauer an, welche Regeln hier gelten und was man beachten muss.

Mit 16 Jahren darfst du in der Gastronomie maximal 8 Stunden pro Tag arbeiten und 40 Stunden pro Woche. In den Ferien darfst du dann auch bis zu 10 Stunden pro Tag und zusammen maximal 50 Stunden pro Woche arbeiten. Außerdem darfst du nicht vor 5:30 Uhr und nach 20:30 Uhr arbeiten.

Jugendarbeitsschutzgesetz § 14 Abs 1: Erlaubte Arbeitszeiten für Jugendliche

Du darfst als Jugendlicher nur in der Zeit von 6 Uhr bis 20 Uhr beschäftigt werden, laut dem Jugendarbeitsschutzgesetz (§ 14 Abs 1). Es gibt aber ein paar Ausnahmen. Zum Beispiel erlaubt eine Ausnahme die Beschäftigung von Jugendlichen im Gaststätten- und Schaustellergewerbe bis 22 Uhr. Dies ist besonders relevant für Jugendliche, die in diesen Branchen beschäftigt sind. In Gaststätten, Kneipen und Bars sowie bei Veranstaltungen oder Festen ist es besonders wichtig, dass die jugendlichen Mitarbeiter auch nach 20 Uhr arbeiten können.

Jugendliche unter 16 Jahren: Erlaubte Aufenthaltszeiten in Gaststätten

Du darfst dich als Jugendlicher unter 16 Jahren nicht alleine in Gaststätten aufhalten. Dies ist nur erlaubt, wenn du in Begleitung deiner Eltern oder einer anderen erziehungsbeauftragten Person bist. Ein anderer Weg, um in einer Gaststätte zu sein, ist es, dort zwischen 5 und 23 Uhr ein Getränk oder eine Mahlzeit zu sich zu nehmen. Allerdings ist es dann auch nur erlaubt, sich dort solange aufzuhalten, wie man auch beim Essen oder Trinken ist. Auch wenn du eine kleine Pause machen musst, solltest du die Gaststätte auf jeden Fall nicht verlassen.

Job finden ab 16: Kneipe oder Internet

Du bist mindestens 16 Jahre alt und auf der Suche nach einem Job? Dann wäre Kellnern in einer Kneipe eine Option für dich. Es ist nicht nur ein interessanter Job, sondern es gibt dort auch ab und zu nette Trinkgelder. Eine weitere Möglichkeit ist ein Job im Internet. Du kannst dann beispielsweise online recherchieren und erhältst trotzdem ein gutes Gehalt. Egal für welche Variante du dich entscheidest, gib dein Bestes und schon bald wirst du dein Traumjob finden!

Gastronomie ab 16: Arbeiten bis 22 Uhr & Geld verdienen

Ab 16 Jahren ist es Dir als Jugendlicher möglich, in der Gastronomie zu arbeiten. Dabei hast Du die Wahl zwischen verschiedenen Aufgaben wie Kellner, Bedienung, Tellerwäscher oder Abräumer. In vielen anderen Branchen gilt eine tägliche Höchstarbeitszeit von 6 bis 20 Uhr. In der Gastronomie ist es dagegen möglich, bis 22 Uhr zu arbeiten, was Dir eine längere Arbeitszeit zulässt. So kannst Du auch nach der Schule ein paar Stunden in der Gastronomie verbringen und Dir dabei Geld verdienen.

 16-Jährige Arbeit in der Gastronomie: Regeln und Einschränkungen

Gastronomie-Job: Jugendarbeitsschutz beachten!

Du hast einen Job in der Gastronomie ergattert? Gratuliere! Aber aufgepasst, denn bei der Arbeit in der Gastronomie ist auch der Jugendarbeitsschutz zu beachten. Unter 16-Jährige dürfen in der Gastronomie grundsätzlich nur zwischen 6 und 20 Uhr arbeiten. Wenn du älter als 16 bist, ist das natürlich anders. Dann darfst du bis 22 Uhr arbeiten, und wenn es ein mehrschichtiger gastronomischer Betrieb ist, sogar bis 23 Uhr. Also gilt: Halte dich an die Jugendarbeitsschutzgesetze, damit du keine Schwierigkeiten bekommst. Wenn du noch Fragen zum Jugendarbeitsschutz hast, zögere nicht, dich an deinen Arbeitgeber zu wenden – der kann dir bestimmt weiterhelfen.

Minderjährige in Kneipen: Zutritt verboten

Du bist gerade minderjährig und willst in eine Kneipe? Leider musst du da enttäuscht werden, denn gemäß Gesetz dürfen sich Jugendliche und Kinder in Gaststätten, die als Nachtclubs oder als Nachtbar geführt werden, nicht aufhalten. Genauso verhält es sich auch mit Kneipen, die „vorwiegend dem Spielbetrieb“ dienen, also zum Beispiel Spielhallen. In solchen Einrichtungen ist der Zutritt für unter 18-Jährige nicht erlaubt. Wenn du also noch minderjährig bist, solltest du besser eine Kneipe meiden, in der Alkohol ausgeschenkt wird. Dort kannst du nicht hinein, denn es ist verboten. Generell lohnt es sich, vor dem Besuch einer solchen Gaststätte die Altersbeschränkungen zu kontrollieren, damit es nicht zu unerwünschten Überraschungen kommt.

Ab 16: Alkohol erlaubt – Maßhalten geboten

Alkohol) enthalten

Mit 16 darfst du Bier, Wein oder Sekt kaufen und trinken. Allerdings ist der Genuss von Schnaps verboten. Ebenfalls nicht erlaubt sind sogenannte „Alkopops“. Das sind süße Mixgetränke, die Spirituosen mit einem Alkoholgehalt zwischen 1,2 Prozent und 10 Prozent Volumen enthalten. Darüber hinaus ist es auch nicht erlaubt, alkoholhaltige Getränke im öffentlichen Raum zu konsumieren oder zu tragen. Ab 18 Jahren ist es dann erlaubt, alle Arten von alkoholischen Getränken zu kaufen und zu trinken. Hier gilt jedoch das Prinzip der Maßhalten.

Alkoholkonsum für Jugendliche unter 16 Jahren

Du musst schon 16 Jahre alt sein, um Alkohol in Deutschland konsumieren zu dürfen. Allerdings gibt es eine Ausnahme: Wenn Du in Begleitung Deiner Eltern bist, darfst Du bereits mit 14 Jahren Bier, Sekt oder Wein trinken. Diese Regelung ist im Jugendschutzgesetz festgelegt. Dort steht auch, dass Alkoholkonsum für Jugendliche unter 16 Jahren untersagt ist. Es ist also wichtig, dass Eltern bei solchen Anlässen immer dabei sind und auf die Einhaltung der Regeln achten.

16-Jährige: Dürfen Alkohol kaufen & trinken?

Du bist 16 und willst Alkohol kaufen oder auf einem Stadt- oder Schützenfest trinken? Kein Problem! In Gaststätten und Supermärkten darfst du Bier, Wein oder Sekt kaufen. Aber bedenke: Hochprozentiges wie Gin, Grappa, Wodka oder Mischgetränke wie Cola-Rum sind bis zu deinem 18. Geburtstag tabu. Solange musst du dich an die niedrigeren Alkoholstufen halten. Wenn du unsicher bist, was du trinken darfst, frag am besten nochmal deine Eltern.

Arbeitszeitgesetz in Gastronomie: Höchstarbeitszeit & Ruhepausen

Gemäß dem Arbeitszeitgesetz dürfen Gastronomen höchstens 48 Stunden pro Woche arbeiten. Diese 48 Stunden setzen sich aus 8 Stunden an 6 Tagen in der Woche zusammen. Damit ist die Höchstarbeitszeit in der Gastronomie festgelegt. Aber auch du musst als Gastronom darauf achten, deine Auszeiten einzuhalten. So schreibt das Gesetz unter anderem vor, dass du nach einer 6 stündigen Arbeitstätigkeit eine Ruhepause von mindestens 11 Stunden einhalten musst. Außerdem musst du nach einem Arbeitstag von 9 Stunden eine Ruhepause von mindestens 13 Stunden einhalten. Diese Pausen sind sehr wichtig, um deine Gesundheit zu schützen und über längere Zeit in der Gastronomie arbeiten zu können.

 Arbeitszeiten Gastronomie mit 16 Jahren

Gastronomie-Mitarbeiter: Beachte Arbeitszeit-Regeln & vermeide Abmahnung

Du musst als Gastronomie-Mitarbeiter aufpassen, dass du nicht mehr als 10 Stunden am Tag oder 8 Stunden im Durchschnitt pro Tag arbeitest. Das sagt das Arbeitsrecht. Dabei zählt nicht nur der reguläre Arbeitstag, sondern auch Überstunden. Wenn du also mehr als 8 Stunden am Tag arbeitest, ist das nicht erlaubt. Wenn du die Regelungen des Arbeitsrechts nicht beachtest, kann es passieren, dass du mit einer Abmahnung oder sogar einer Kündigung rechnen musst. Deshalb ist es wichtig, dass du auf deine Arbeitszeit achtest und dem Arbeitsrecht entsprechend handelst.

Jugendliche 15-17 Jahre: 8 Std. Arbeit/Tag, max. 40 Std./Woche

Du darfst als Jugendlicher zwischen 15 und 17 Jahren bis zu 8 Stunden am Tag arbeiten. Das ist zwischen 6 und 20 Uhr möglich. Allerdings gelten für Dich strenge Schutzregeln, damit Du nicht übermäßig belastet wirst. So darfst Du pro Woche nicht mehr als 40 Stunden arbeiten und an nicht mehr als 5 Tagen. Zudem ist es wichtig, dass Du eine Pause von mindestens 11 Stunden zwischen zwei Arbeitstagen hast. Dadurch hast Du genug Zeit zur Erholung und kannst Kraft tanken.

Berechne deinen Monatslohn bei € 16 pro Stunde!

Wenn du € 16 pro Stunde verdienst, bedeutet das, dass du am Ende des Monats mit einem Monatslohn von € 2 773 rechnen kannst. Das ist ein schönes Sümmchen! Um das Ergebnis zu erhalten, haben wir dein Grundgehalt mit der Anzahl der Stunden, Wochen und Monate, die du im Jahr arbeitest, multipliziert. Wir haben dabei davon ausgegangen, dass du 40 Stunden pro Woche arbeitest. Aber wenn du mehr als das arbeitest, kannst du natürlich mit einem höheren Monatslohn rechnen.

Job als Kellner: Taschengeld aufbessern & Erfahrung sammeln

Du bist 16 und möchtest gerne einen Job? Dann bist du genau richtig! Ein Job als Kellner bietet dir nicht nur die Möglichkeit, dein Taschengeld aufzubessern, sondern auch viel Erfahrung. Gute Laune und Stressresistenz sind dafür besonders wichtig, denn du wirst viel mit Menschen zu tun haben und ihnen einen angenehmen Aufenthalt bereiten. Der Verdienst liegt durchschnittlich zwischen 6 und 8 Euro pro Stunde, aber auch Trinkgeld kann dazu kommen. Dieses ist natürlich von deiner Leistung abhängig, also gib dein Bestes, um zufriedene Gäste zu haben! Wenn du Interesse hast, dann warte nicht länger, sondern starte deine Karriere als Kellner!

Geringverdiener bis € 400,-/Monat: Flexible Arbeitszeiten

Geringverdiener, die bis zu € 400,-/Monat verdienen, können sich bei uns bewerben. Dazu zählen Schüler, Studenten, Hausfrauen und Nebenbeschäftigte. Wir bieten Schülern flexible Arbeitszeiten an, so dass sie ihre Studien und andere Verpflichtungen gut in Einklang bringen können. Studenten können mit uns eine Vereinbarung treffen, bei der sie bis zu 20 Stunden pro Woche arbeiten. Das gibt ihnen die Möglichkeit, sich neben ihrem Studium auch noch anderen Dingen zu widmen. Auch Hausfrauen und Nebenbeschäftigte sind bei uns herzlich willkommen. Wir bieten ihnen flexible Arbeitszeiten, die sich an ihren Bedürfnissen orientieren.

Kinder im Alter 5-16 in Gaststätten: Erlaubte Aufenthaltszeiten

Wenn Du ein Kind im Alter zwischen 5 und 16 hast, dann darfst Du beruhigt sein. Auch wenn es zu den frühen Morgenstunden ist, kann es sich zwischen fünf Uhr und elf Uhr abends in Gaststätten aufhalten, solange es dort etwas isst oder trinkt. Wenn es hingegen 16 oder 17 Jahre alt ist, steht ihm ein längerer Aufenthaltszeitraum zu. Es darf sich dann in Gaststätten von fünf Uhr morgens bis Mitternacht aufhalten. Beachte jedoch, dass es ab 24 Uhr nicht mehr erlaubt ist, in Gaststätten zu sein.

Minijob als Schüler: Bis zu 450 Euro im Monat verdienen

Du darfst als Schüler mit einem Minijob bis zu 450 Euro im Monat verdienen. In den Schulferien darfst du sogar unbegrenzt mehr verdienen, allerdings nur kurzfristig. Das heißt, dein Einkommen darf nicht über einen längeren Zeitraum 450 Euro übersteigen. Wenn du beispielsweise in den Sommerferien einen Job hast, kannst du kurzfristig mehr verdienen als während des Schuljahres, aber du musst dann nach den Ferien wieder auf die Grenze von 450 Euro zurückgehen. Es gibt aber auch Jobs, die nur 375 Euro im Monat verdienen. In diesem Fall darfst du nicht mehr als 375 Euro im Monat verdienen.

Arbeitsschutz: 8-Std-Tag, 5-7-Tage-Woche, Pausenzeiten

Die ArbeitnehmerInnen werden durch eine tägliche Arbeitszeit von 8 Stunden nicht überschritten, geschützt. Das schützt vor Ermüdung, Fehlleistungen und Unfällen. Zudem sollten hintereinanderliegende Arbeitstage auf 5 bis 7 Tage begrenzt werden. Um die ArbeitnehmerInnen zusätzlich zu schützen und ihnen eine Erholung zu gönnen, sollten Wochenenden mit 2 freien Tagen ermöglicht werden. Auch die Pausenzeiten sollten nicht zu kurz gewählt werden, damit die ArbeitnehmerInnen sich für einige Minuten erholen und neue Kraft schöpfen können.

16 Jahre: Darfst Du Alkohol Trinken & Kaufen?

Du bist 16 Jahre alt und darfst Getränke wie Bier, Wein oder Sekt in der Öffentlichkeit trinken und kaufen. Allerdings musst du darauf achten, dass du nicht erkennbar betrunken bist. Solltest du einmal zu viel getrunken haben, kann es sein, dass du Ärger bekommst. Auch Spirituosen, also Hochprozentiges, dürfen Jugendliche unter 18 Jahren nicht konsumieren und kaufen. Wenn du also nicht in Schwierigkeiten geraten willst, übertreibe es nicht mit dem Alkohol und halte dich an die gesetzlichen Bestimmungen.

Disco für Unter-18-Jährige: Bis Mitternacht oder länger?

Wer unter 18 ist, möchte natürlich auch gerne in eine Disco gehen. Doch das ist leider nicht immer möglich. Denn du darfst nur bis Mitternacht dort sein. Aber du hast trotzdem die Möglichkeit, länger zu bleiben – wenn du eine Aufsichtsperson dabei hast. Für 16- und 17-Jährige gibt es sogar noch eine strengere Regelung: Sie dürfen nur bis 24 Uhr feiern. Aber keine Sorge: Es gibt trotzdem viele andere Möglichkeiten, um eine schöne Zeit zu haben. Warum nicht mal ein Konzert besuchen oder mit Freunden einen Filmabend machen? So kannst du auch mit deinen Freunden eine tolle Zeit verbringen und verschiedene Aktivitäten ausprobieren.

Schlussworte

Mit 16 Jahren darfst du in der Gastronomie maximal 8 Stunden pro Tag und 40 Stunden pro Woche arbeiten. In den Schulferien darfst du auch mehr arbeiten, aber nicht länger als 10 Stunden pro Tag und 50 Stunden pro Woche.

Du kannst mit 16 Jahren in der Gastronomie arbeiten, allerdings nur für 8 Stunden pro Tag und 40 Stunden pro Woche. Wenn du mehr arbeiten möchtest, musst du mindestens 18 Jahre alt sein.

Fazit: Wenn du mit 16 Jahren in der Gastronomie arbeiten möchtest, darfst du nur für 8 Stunden pro Tag und 40 Stunden pro Woche arbeiten. Wenn du mehr arbeiten möchtest, musst du 18 Jahre alt sein.

Schreibe einen Kommentar