Wie lange darf man Rhabarber ernten? Erfahre jetzt die Antwort!

Langfristige Erntezeit für Rhabarber

Hallo zusammen! Wie ihr vielleicht schon wisst, ist der Rhabarber eine wunderbare Frucht, die im Frühling geerntet werden kann. Doch wie lange darf man diese Frucht eigentlich ernten? In diesem Artikel werde ich dir genau erklären, wie lange du Rhabarber ernten darfst!

Die meisten Rhabarber-Sorten sind einmal im Jahr erntereif und können dann etwa 4-6 Wochen lang geerntet werden. Es ist wichtig, die Pflanze nicht zu überernten, da sie sonst keine Energie mehr hat, um neue Stängel zu bilden. Wenn Du also Rhabarber ernten möchtest, solltest Du es nicht länger als 6 Wochen machen.

Rhabarber Erntezeit: Schonender Umgang zur Stärkung

Die Erntezeit für Rhabarber beginnt Anfang Mai und geht bis Anfang Juli. Im ersten Jahr nach der Pflanzung solltest du deinen Rhabarber besonders schonen, damit die Wurzeln ausreichend Zeit haben, sich zu entwickeln und im nächsten Jahr stärkere und saftigere Stiele zu bilden. Vermeide es daher, in dieser Anfangszeit zu viel zu ernten. Führe nur nötige Pflegemaßnahmen, wie das Beschneiden von Blättern oder das Ausgraben von Unkraut, durch. Halte deinen Rhabarber so lange wie möglich gesund und lasse ihn in Ruhe wachsen.

Kannst du Rhabarber essen, wenn er blüht? JA!

Du fragst dich, ob du Rhabarber essen kannst, wenn er blüht? Die Antwort ist ein klares Ja! Die Blütenbildung hat keinen Einfluss auf die Inhaltsstoffe der Stängel, du kannst also bedenkenlos zugreifen. Allerdings solltest du beachten, dass Rhabarber im Lauf der Vegetationszeit an Oxalsäure zunimmt und er dadurch immer saurer schmeckt. Achte also darauf, nicht zu spät zu ernten, damit der Geschmack nicht zu dominant ist. Rhabarber ist ein gesundes und leckeres Gemüse, lass dich also nicht davon abhalten, auch wenn er bereits begonnen hat zu blühen.

Spargel im August und September: Expertenempfehlung zum Ernten

Auch wenn eine Ruhepause der Pflanze guttut, musst du nicht auf Spargel verzichten, wenn du im August und September noch Appetit auf die leckere Köstlichkeit hast. Laut Expertenmeinung von Hans Fasnacht kannst du die jungen Triebe problemlos essen. Diese sind zentral an der Pflanze angeordnet und sind noch sehr zart. Anders sieht es hingegen bei älteren Trieben aus. Diese verholzen mit der Zeit und werden faserig. Deshalb solltest du darauf achten, dass du nur die jungen Triebe erntest.

Erntezeit von Rhabarber endet am 24. Juni

Die Erntezeit von Rhabarber endet dieses Jahr am 24. Juni. Dann ist es an der Zeit, die Pflanze zu schneiden und die Blätter für andere Zwecke zu nutzen. Du kannst sie beispielsweise als Mulch im Gemüsebeet verwenden. Im Herbst können die Blätter dann kompostiert werden. Wenn die Pflanze im Juni schon Blüten bildet, ist es ratsam, die Triebe herauszudrehen. Dadurch sparst Du ihr unnötige Kraft, die sie für ihre Blüten verwenden würde. Außerdem schmecken die Blüten nicht besonders gut und enthalten zu viel Oxalsäure. Diese kann beim Verzehr von zu vielen Blüten gesundheitliche Probleme verursachen. Achte also darauf, nicht mehr Blüten als nötig zu ernten.

Länge der Rhabarber-Erntezeit

Ernte Rhabarber ab April – Johannistrieb Ende Juni

Ab April kannst Du Rhabarber ernten. Der Johannistrieb, der zweite Wachstumsschub, beginnt Ende Juni. Daher ist es sinnvoll, die Pflanze nach Juni nicht mehr zu ernten, damit sie sich über den Sommer erholen kann und im nächsten Frühjahr wieder kräftig wachsen kann. So bekommst Du auch noch im nächsten Jahr leckeren Rhabarber!

Aufpassen: Verderbter Rhabarber – Schimmel und muffiger Geschmack

Du solltest aufpassen, wenn Dein Rhabarber weich und braun verfärbt ist. Das kann ein Zeichen für den beginnenden Verderb sein. Falls Du auch Schimmelbildung erkennen kannst, solltest Du die Stangen lieber nicht mehr essen. Außerdem kann der muffige Geschmack ein weiteres Anzeichen dafür sein, dass der Rhabarber nicht mehr frisch ist. Sei also vorsichtig, wenn Du Rhabarber kaufst und verwende ihn lieber möglichst schnell, sobald er im Kühlschrank ist.

Wie Du Rhabarber überwintern kannst – Schütze Jungpflanzen!

Du fragst Dich, wie Du Rhabarber überwintern kannst? Keine Sorge, mit dem kräftigen Wurzelstock ist er recht frostresistent. Wenn Du allerdings eine Jungpflanze schützen möchtest, empfiehlt es sich, eine Schicht aus Reisig und Laub rund um die Pflanze zu verteilen, bevor der Winter kommt. Dies schützt sie vor Kälte und sorgt dafür, dass sie im Frühling gut durchstartet. Wenn es besonders kalt wird, kannst Du die Jungpflanze auch mit einem Vlies abdecken. So bleibt sie geschützt und kann sich über die Wintermonate erholen und neue Kraft schöpfen.

Rhabarber im Herbst nicht schneiden – So überwinterst Du ihn erfolgreich

Du solltest Deinen Rhabarber im Herbst nicht schneiden, denn er zieht seine Blätter und Stängel selbst ein. Ein Zurückschneiden ist nicht notwendig und kann sogar schädlich für die Pflanze sein. Dadurch wird die Kraft, die die Pflanze für die Überwinterung braucht, schwächer und es kann dazu führen, dass sie nicht mehr gesund austreibt. Es ist also wichtig, dass Du ihn ungeschnitten lässt und so die Chancen für eine erfolgreiche Wiederkehr im Frühjahr erhöhst.

Rhabarber überwintern leicht – Extra-Nährstoffe vorher geben

Rhabarber kann sehr gut überwintern. Meist sind keine zusätzlichen Maßnahmen erforderlich, selbst Frost kann ihm nichts anhaben. Trotzdem freut sich die Pflanze, wenn sie vor dem Winter noch eine Extraportion Nährstoffe bekommt. Also, wenn du kannst, verteile Komposterde oder Hornspäne um deine Rhabarberpflanze herum. Dadurch gewinnt sie an Kraft und kann sich gut auf den Winter vorbereiten.

Gib Deinem Rhabarber eine Auszeit: Gieße und schatte ihn!

Du hast im Frühjahr Rhabarber geerntet? Dann ist es nun an der Zeit, dass sich Deine Pflanze eine Auszeit gönnen kann. Ab April ist Dein Rhabarber reif zur Ernte und erst Ende Juni beginnt die zweite Wachstumsphase. Damit Deine Pflanze im nächsten Jahr wieder eine gute Ernte liefern kann, benötigt sie jetzt Erholungszeit. Gib ihr die Möglichkeit sich zu regenerieren, indem Du sie gießt und ihr einen schattigen Platz in Deinem Garten verschaffst. So kann sie sich erholen und im nächsten Jahr wieder für leckere Ernte sorgen.

 Rhabarber Erntezeitraum

Organischer Dünger für kräftige Rhabarberstangen

Nach der Ernte ist es wichtig, dass du noch einmal einen organischer Dünger in den Boden gibst. Damit deine Rhabarberstangen schön kräftig werden, solltest du den Standort nie austrocknen lassen. Gieße deine Pflanze regelmäßig, vor allem an heißeren Tagen. Sobald sich Blütenansätze zeigen, solltest du die Rhabarberstangen ernten. Dazu musst du sie herausbrechen. Vergiss aber nicht, dass du nur einen Teil der Stangen ernten darfst, damit deine Pflanze auch im nächsten Jahr noch gut gedeiht.

Ernte Rhabarber im Mai und Juni – Genieße den vollen Geschmack!

Du hast im Garten ein paar Rhabarberstangen wachsen sehen und hast vielleicht schon mal daran gedacht, sie zu ernten? Dann solltest Du Dich beeilen, denn Rhabarber wird normalerweise in den Monaten Mai und Juni geerntet. Wenn Du die Stangen nach dem 24. Juni erntest, enthalten sie zu viel Oxalsäure und schmecken nicht mehr besonders. Damit Du den vollen Geschmack erlebst, musst Du also darauf achten, dass Du den richtigen Zeitpunkt für die Ernte wählst. So kannst Du die Früchte in vollen Zügen genießen und Deine Küche mit den saftigen Rhabarberstangen bereichern!

Rhabarber regeneriert sich: Gib ihm die nötige Ruhezeit

Ende Juni ist es soweit: Der Rhabarber bekommt seinen wohlverdienten Wachstumsschub. Mit dem zweiten Austrieb steht dem Rhabarber die Regeneration bevor. Deshalb solltest Du ihn nicht mehr ernten, denn nur so kann er im nächsten Jahr richtig gut gedeihen. Damit die Pflanze sich erholt, ist es ratsam, ihr die nötige Ruhezeit zu gönnen. So kann sie sich im nächsten Jahr wieder wunderbar entfalten.

Ernte leckeren Rhabarber „Livingstone“ ab April

Du kannst dich auf Herbst-Rhabarber wie ‚Livingstone‘ freuen, denn sie bieten einen deutlich längeren Erntezeitraum als andere Rhabarbersorten. Ab Mitte April kannst du den leckeren Rhabarber schon ernten und das ganze Jahr über davon profitieren. Die Sorte ‚Livingstone‘ wächst schnell und ist schon im ersten Jahr erntereif. Wenn du also noch nie von dem leckeren, sauren Rhabarber gehört hast, kannst du dir jetzt schon ein Pflänzchen besorgen und schon bald dein eigenes Ernteergebnis bewundern.

Bio-Garten: Wusstest du, dass Rhabarberblätter helfen?

Du weißt schon, dass Rhabarberblätter nicht zum Verzehr geeignet sind, aber hast du gewusst, dass sie deinem Garten auch helfen können? Rhabarberblätter können als natürlicher Dünger oder als unbedenkliches Spritzmittel verwendet werden. Ein Sud aus den Blättern ist ein gutes Mittel, um deinen Pflanzen zusätzliche Kräfte zu verleihen. Und das Beste dabei ist, dass es sich auch für deinen Bio-Garten eignet. Probiere es doch einfach mal aus und lasse deinen Pflanzen neue Kraft tanken!

Gesunde Ernährung: Rhabarber für Kinder – So geht’s!

Du solltest deinem Kind Rhabarber geben, aber aufpassen, dass es nicht zu viel isst. Die Stangen müssen vor dem Verzehr gut geschält werden und anschließend in kochendem Wasser abgekocht werden. Danach solltest du noch etwas Zucker hinzufügen, damit es leichter verträglich ist. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass dein Kind nach dem Verzehr von Rhabarber mindestens 45 Minuten mit dem Zähneputzen warten sollte, da die Oxalsäure im Rhabarber den Zahnschmelz angreifen kann. Es ist also wichtig, dass du darauf achtest, dass dein Kind nicht zu viel davon isst.

So einfach frieren Sie Rhabarber ein!

Klar, Rhabarber kannst Du ganz einfach einfrieren! Zuerst schälst Du den Rhabarber und schneidest ihn in kleine Stücke. Anschließend verteilst Du die Rhabarber-Stücke auf einem Blech oder in einer Springform und lässt alles im Gefrierschrank gefrieren. Sobald der Rhabarber vollständig gefroren ist, kannst Du ihn platzsparend in einen Beutel oder eine Dose umfüllen. Auf diese Weise hast Du den leckeren Rhabarber auch über mehrere Monate hinweg immer griffbereit.

Gesund und bewusst abnehmen mit Rhabarber – 20 Kalorien!

Zudem besitzt Rhabarber einen hohen Anteil an Vitamin C, E und A.

Du hast bestimmt schon von den vielen gesundheitlichen Vorteilen von Rhabarber gehört. Aber hast du gewusst, dass 100 Gramm nur 20 Kilokalorien haben? Nicht nur das, es enthält auch wichtige Mineralstoffe wie Eisen, Kalzium, Kalium und Phosphor. Zudem ist es eine gute Quellen für Vitamine C, E und A. Wenn du also gesund und bewusst abnehmen möchtest, kann Rhabarber eine gesunde Wahl sein. Es enthält kein Fett und ist vollgepackt mit Vitaminen und Mineralstoffen. Probiere es doch einfach mal aus!

Geniesse Rhabarber sicher – nur die roten Stangen sind ungefährlich

Wenn du noch nie Rhabarber gegessen hast, dann solltest du wissen, dass er eine leicht säuerliche Note hat. Er ist eine tolle Zutat für Kuchen oder Säfte und kann auch roh gegessen werden. Aber Achtung: Es ist wichtig, dass du nur die roten Stangen verwendest, denn nur sie sind nicht giftig. Es ist ratsam, nicht mehr als ein bis zwei Stangen zu essen, denn nur so kannst du sichergehen, dass du keine unerwünschten Nebenwirkungen bekommst. Da Rhabarber ein leicht säuerliches Aroma hat, solltest du ihn vor dem Verzehr vielleicht mit etwas Honig oder Zucker süßen, wenn du das magst.

Genieße leckeren Rhabarber bis Oktober – Neue robuste Sorten!

Du bist ein echter Rhabarberfan? Dann freu Dich, denn nun musst Du nicht mehr Ende Juni auf ein Ende der Erntezeit warten! Dank neuer Züchtungen kannst Du Dich jetzt über frische Stängel bis Ende September/Anfang Oktober freuen. Die neuen Sorten sind nicht nur besonders robust, sondern auch noch feinsäuerlich und somit richtig lecker! Worauf wartest Du also noch? Wenn die Saison beginnt, dann hole Dir Deine leckeren Rhabarberstängel und genieße sie in vollen Zügen!

Schlussworte

Du kannst Rhabarber normalerweise etwa von Mai bis Juli ernten. Wenn du in milden Gebieten lebst, kannst du auch den ganzen Herbst über Rhabarber ernten. Achte aber darauf, dass du nicht mehr als die Hälfte der Pflanze erntest, um sicherzustellen, dass sie im nächsten Jahr wieder austreibt.

Du kannst deine Rhabarber-Ernte wirklich auskosten, solange die Stangen noch grün und saftig sind. Sobald sie beginnen, welk und dürr zu werden, solltest du aufhören, um sicherzustellen, dass deine Rhabarber-Ernte frisch und gesund bleibt.

Schreibe einen Kommentar