Wie lange darf man Feuerwerk zünden? Unser Ratgeber für sicheres Feiern!

"Feuerwerkzündung - wie lange erlaubt?"

Hallo zusammen! Habt ihr schon mal überlegt, wie lange man eigentlich Feuerwerk zünden darf? Oft ist die Antwort darauf gar nicht so einfach zu beantworten. In diesem Artikel möchte ich euch deshalb genauer erklären, wie die Regelung ist und wann man Feuerwerk zünden darf. Also, lasst uns loslegen!

In der Regel kann man in Deutschland zwischen dem 28. Dezember und dem 1. Januar sowie an Silvester zwischen 18 Uhr und 2 Uhr des Folgetages Feuerwerk zünden. In manchen Bundesländern gibt es jedoch eigene Regelungen, über die du dich am besten vor Ort informieren solltest. Außerdem solltest du immer auf deine Sicherheit achten und darauf achten, dass du nicht andere Leute oder Sachen gefährdest.

Silvester feiern ohne Nachtruhe zu stören: Tipps

Du kennst das sicherlich: Du willst Silvester feiern, aber Deine Nachbarn möchten schlafen. Damit es beiden Seiten gerecht wird, solltest Du Dich an die Nachtruhe halten. Wie man richtig feiert, ohne die Nachtruhe zu stören? Der Deutsche Mieterbund erklärt auf seiner Website die Gesetzeslage: Zwischen 22 und 6 Uhr herrscht Nachtruhe. Das heißt, dass zum Beispiel Partys ab zehn Uhr abends nur noch in Zimmerlautstärke stattfinden dürfen. Damit die Nachtruhe nicht gestört wird, solltest Du auf laute Musik, lauter Gesang oder lautes Sprechen verzichten. Stattdessen kannst Du für Deine Silvesterparty Tischspiele, Puzzles oder Brettspiele verwenden. Auch Filme, Serien oder Musik auf leiser Lautstärke können eine nette Abwechslung zum Partymachen bieten.

Sicher Feuerwerk zu Silvester abbrennen – 50 Zeichen

Theoretisch gilt auch im Freien die Nachtruhe ab 22 Uhr. Das bedeutet, dass an den meisten Tagen des Jahres zu späterer Stunde kein Lärm mehr gemacht werden darf. Doch zu Silvester gibt es hier eine klare Ausnahme. Es ist erlaubt Feuerwerk abzubrennen, sofern es nur so geschieht, dass niemand, weder Menschen noch Tiere, gefährdet wird. Dabei ist natürlich auch darauf zu achten, dass die Nachbarn nicht gestört werden. Abstand muss also eingehalten werden. Damit das Feuerwerk aber auch wirklich sicher ist, sollte man auf Qualitätsware achten und keine illegalen Böller kaufen. Diese können nämlich leicht explodieren. Also sei vorsichtig und sorge für ein schönes und sicheres Silvester!

Wusstest du, wie laut Böller und Raketen sein können?

Du hast an Silvester sicherlich schonmal Böller und Raketen gehört. Aber weißt du auch, wie laut manche davon werden können? Bis zu 120 Dezibel erreichen sie in einer Entfernung von bis zu 8 Metern – das entspricht etwa dem Rattern eines Presslufthammers. Doch auch Knallbonbons können, wenn sie aus einem Meter Entfernung gezündet werden, den gleichen Lautstärkewert erreichen. Also: Auch wenn du an Silvester gerne ein bisschen Krach machst, sei dir des Lärms bewusst und pass auf dich und deine Umgebung auf.

Silvesterfeuerwerk 2022/2023: Regeln & Uhrzeiten beachten!

Du darfst dein Feuerwerk nur an Silvester zünden. Am 31. Dezember 2022 und am 1. Januar 2023 kannst du deinen Böllern freien Lauf lassen. Achte aber darauf, dass in manchen Kommunen die Uhrzeiten, zu denen du zünden darfst, eingeschränkt sein können. In bestimmten Teilen der Gemeinde besteht sogar ein komplettes Verbot. Deshalb ist es wichtig, dass du vorher informierst, welche Regeln in deiner Gegend gelten.

 Feuerwerk zünden - Wann ist es erlaubt?

Knallen und Raketensteigen an Silvester – Rücksicht nehmen bis 24 Uhr

Dezember nur bis 24 Uhr verwendet werden.

Du musst an Silvester nicht auf das lästige Knallen und Raketensteigen verzichten, aber eines ist klar: ab 22 Uhr solltest Du Rücksicht auf Deine Nachbarn nehmen. Wenn der Lärm unzumutbar wird, kannst Du natürlich die Polizei rufen. Ob sie Dir aber wirklich helfen kann, ist fraglich. Denn je nach örtlichen und allgemeinen Bestimmungen darf man Kracher und Feuerwerk nur bis 24 Uhr verwenden. Daher solltest Du lieber vorher planen und schauen, dass die Lautstärke in Grenzen bleibt. Ein wenig Feiern ist natürlich erlaubt, aber denke bitte daran: Nicht jeder hat Lust auf ein riesiges Feuerwerk und laute Musik.

Böllerverbot: Regeln für den Kauf und Abbrennen von Feuerwerk

Du hast wahrscheinlich schon mal von der Forderung nach einem Böllerverbot gehört. Immer wieder machen Organisationen wie die Bundesärztekammer und die Deutsche Umwelthilfe (DUH) Vorschläge, um den Konsum von Feuerwerk zu regulieren. Die Idee dahinter ist, dass man so die Gefahren für Mensch und Umwelt reduzieren kann. Dem ist das Bundesinnenministerium jedoch nicht gefolgt und hat für Silvester 2022 kein generelles Verbot ausgesprochen. Trotzdem gibt es einige Regeln, an die man sich halten muss, wenn man Feuerwerk kaufen und abbrennen möchte. So ist das Abbrennen von Böllern in öffentlichen Parks und Wäldern verboten. Zudem dürfen Böller nur von Personen ab 18 Jahren gekauft und abgebrannt werden.

Abbrennen von Feuerwerk: Prüfe Ort und Waldbrandstufe

Normalerweise ist ab der Waldbrandstufe 4 ein Feuerwerk nicht mehr erlaubt. Aber je nachdem wo du es abbrennen möchtest, kann es sein, dass es ab einer niedrigeren Stufe untersagt wird. Deshalb solltest du vorab immer checken, ob es an deinem Wunschort erlaubt ist. Es ist zudem empfehlenswert, Feuerwerke nur an Orten abzubrennen, die extra dafür vorgesehen sind, wie zum Beispiel bestimmte Plätze in Parks oder auf Wiesen. So kannst du sicher sein, dass du niemanden gefährdest und keine Umweltverschmutzung verursachst.

Genehmigungen für Feuerwerk: Silvester & Neujahr erlaubt

An Silvester und Neujahr darfst Du ausnahmsweise Feuerwerk abbrennen. Um in anderen Zeiten Feuerwerk zu zünden, musst Du mindestens zwei Wochen im Voraus eine Erlaubnis von den örtlichen Behörden bekommen. Diese Erlaubnis ist in der Regel nur für besondere Anlässe wie Geburtstags- oder Firmenfeierlichkeiten gültig. Stelle also sicher, dass Du alle nötigen Genehmigungen hast, bevor Du ein Feuerwerk abbrennst.

Feuerwerk zum Jahreswechsel: Erlaubt in Hamburg – aber nur in bestimmten Gebieten

Allerdings nur in bestimmten Gebieten von Hamburg. In anderen Gebieten der Stadt gilt ein Feuerwerksverbot.

Du kannst es kaum glauben, aber zum Jahreswechsel darfst Du in einigen Gebieten von Hamburg wieder private Feuerwerke abbrennen. Nach zwei Jahren ohne bunte Raketen und knallende Böller können sich die Hamburger und Besucher der Stadt auf ein grandioses Feuerwerk freuen. Doch Achtung: Nicht überall ist das Feuerwerk erlaubt. In bestimmten Gebieten der Stadt ist das Abbrennen von Feuerwerk immer noch verboten. Schau Dir daher vorher genau an, wo Du Dein Feuerwerk veranstalten kannst. So kannst Du Dich und Deine Mitmenschen sicher über ein farbenfrohes Spektakel freuen.

F2-Feuerwerk: Bußgelder bis zu 10.000 Euro je nach Bundesland

Weißt Du, welche Strafen beim Zünden von F2-Feuerwerk ohne Erlaubnis drohen? Je nach Bundesland kann es schon mal bis zu 10.000 Euro Bußgeld kosten. Allerdings kann es in manchen Bundesländern auch nur bis zu 2.500 Euro gehen. Letztendlich regeln die Bundesländer selbst, welche Strafen und Bußgelder bei einem Verstoß gelten. Also sei vorsichtig und informiere Dich im Vorhinein, damit Du das Feuerwerk unbeschwert genießen kannst.

Feuerwerkst duellvergabe Zeitraum

F3 Feuerwerk nach Deutschland bringen: Erlaubnis & Richtlinien

Du möchtest F3 Feuerwerk einführen oder aus einem anderen Mitgliedstaat nach Deutschland verbringen? Dann hast du eine Erlaubnis der zuständigen Überwachungsbehörde nötig, die dir die Berechtigung zum Umgang bestätigt. Zudem musst du sicherstellen, dass das Feuerwerk der Kategorie F3 entspricht und somit die geltenden Richtlinien einhält. Eine fehlerhafte Handhabung kann schwerwiegende Konsequenzen nach sich ziehen, daher ist es unerlässlich, dass du dich zuvor ausreichend über den Umgang mit F3 Feuerwerk informierst.

Feuerwerk kaufen: Brauchst du eine Erlaubnis?

Du möchtest Feuerwerk kaufen? Dann solltest du wissen, dass du zugelassene Feuerwerkskörper der Kategorie F2 – wie zum Beispiel Silvesterfeuerwerk – grundsätzlich ganzjährig von Personen ab 18 Jahren kaufen kannst. Eine Ausnahme gilt allerdings für pyrotechnische Gegenstände, die erst nach Erteilung einer besonderen Erlaubnis vertrieben, überlassen oder verwendet werden dürfen. Wenn du Feuerwerk kaufen möchtest, solltest du also zunächst überprüfen, ob du eine solche Erlaubnis brauchst. Alles andere darfst du ganzjährig kaufen.

Böller der Kategorie 2 an Silvester/Neujahr: Vorsicht!

Du hast die Erlaubnis, am Silvester- und Neujahrsabend Böller der Kategorie 2 abzubrennen. Diese sind in der Zeit von 00 Uhr am 31. Dezember bis 24 Uhr am 1. Januar erlaubt. Beachte jedoch, dass die Knaller nicht zu laut sein dürfen. Auch solltest du aufpassen, dass sich niemand dabei verletzt. Es gilt: lieber Vorsicht als Nachsicht!

Hamburg: Feuerwerk zum Jahreswechsel nur eingeschränkt erlaubt

Du willst das neue Jahr 2022/2023 mit einem Knaller begrüßen? Denk dran: Rund um die Binnenalster und auf dem Rathausvorplatz ist das Abbrennen von Feuerwerkskörpern ab dem Jahreswechsel verboten. Dieses Verbot betrifft alle pyrotechnischen Gegenstände, mit Ausnahme des sogenannten Kleinstfeuerwerks, zu dem beispielsweise Knallerbsen und Wunderkerzen zählen. Also, ein bisschen Feuerwerk gibt es schon noch, aber das große Knallen lässt du besser in ein anderes Stadtviertel.

Erkunde den Harz mit deinem Hund: Picknick, Wanderung, Auto oder Fahrrad

Wer trotzdem ein bisschen ins neue Jahr feiern möchte, der kann mit seinem Hund eine Tour durch den Harz unternehmen und die frische Luft und die atemberaubende Natur entlang der Wanderwege genießen. Mit einem leckeren Picknick im Rucksack kann man den Tag mit seinem vierbeinigen Begleiter aktiv und entspannt verbringen.

Außerdem gibt es zahlreiche Tierpensionen und Hotels, die speziell auf den Hund zugeschnittene Angebote bereitstellen. So können Sie und Ihr Hund ein paar Tage im Harz verbringen und sich nach einer Wanderung in einem gemütlichen Zimmer entspannen. Wenn Sie schon einmal dort sind, lohnt es sich auch, den Harz mit dem Auto oder dem Fahrrad zu erkunden. Es gibt viele schöne Seen, Wälder und Burgen, die sich für Ausflüge mit Hund anbieten. Was auch immer Sie unternehmen, sorgen Sie dafür, dass Sie und Ihr Hund sicher und gesund bleiben.

Silvester 2020/2021 und 2021/2022: Verbot für Feuerwerk – Alternativen Ideen

Aufgrund der Corona-Pandemie haben Bund und Länder auch dieses Jahr ein Verbot ausgesprochen, das eine Benutzung von Feuerwerk zu Silvester untersagt. Damit wird zum Jahreswechsel 2020/2021 und 2021/2022 das Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen verboten. Wir müssen uns also leider auf ein anderes Silvester einstellen und uns alternativen Ideen überlegen, wie wir die Zeit zu Hause, mit der Familie oder Freunden zusammen feiern können. Wie wäre es zum Beispiel mit einem gemütlichen Spieleabend? Oder einem besonderen Candle-Light-Dinner? Lasst uns die freie Zeit nutzen und neue Wege finden, um Silvester einzigartig und unvergesslich zu gestalten.

Silvesterfeuerwerk ab 28.12.2023: 3 Tage zum Shoppen & Ausprobieren

Ab dem 28. Dezember 2023 können alle Hobbypyrotechniker und Feuerwerk-Fans endlich loslegen. Dann beginnt nämlich der Verkauf von Silvesterfeuerwerk. Damit habt ihr drei vollständige Tage, um euch einzudecken und all eure Lieblingsfeuerwerkskörper zu shoppen. Lasst eurer Kreativität freien Lauf und kreiert eine spektakuläre Show an Silvester. Ob Raketen, Böller, Fontänen, Wunderkerzen oder andere Explosionen – alles ist erlaubt und ihr könnt euch so richtig austoben. Also, macht euch bereit für einen unvergesslichen Endspurt ins neue Jahr!

2023 Feuerwerk 30% teurer: Spare jetzt Geld für Dein rauschendes Finale

Du planst für das nächste Jahr schon mal ein rauschendes Feuerwerk? Dann solltest Du jetzt schon einmal darauf vorbereitet sein, dass Du im Vergleich zu den Vorjahren deutlich tiefer in die Tasche greifen musst. Laut Weco, dem größten deutschen Feuerwerkshersteller, wird das Feuerwerk 2023 um 30 Prozent teurer als im Vorjahr sein. Grund dafür sind die Corona-bedingten Einschränkungen, die dazu geführt haben, dass die Branche im letzten Jahr kaum Umsatz generieren konnte. Da mehr als 90 Prozent des Geschäfts auf die drei letzten Tage des Jahres entfallen, hat die Branche einen herben Verlust erlitten. Doch auch wenn Weco und die deutsche Pyrobranche vor Corona immer profitabel waren und eine Umsatzrendite von etwa fünf Prozent hatten, mussten sie nun einige Einschnitte hinnehmen.

Trotz aller Einschränkungen ist es aber auch möglich, etwas Geld zu sparen: Bei einigen Anbietern kann man sich schon jetzt einen günstigen Feuerwerk-Vorrat anlegen und so bei den Preisen sparen. Wenn Du also Dein nächstes Jahr mit einem spektakulären Feuerwerk beenden möchtest, solltest Du nicht zu lange warten und Deinen Vorrat rechtzeitig zusammenstellen.

Kaufen, Besitzen und Verwenden von F3/F4 Feuerwerk in DE – Risiko!

Du möchtest gerne ein Feuerwerk der Kategorien F3 und F4 in Deutschland kaufen, besitzen und verwenden? Dann musst Du eine behördliche Erlaubnis dafür haben, ansonsten ist dies gemäß Sprengstoffgesetz strafbar. Es drohen Freiheitsstrafen bis zu drei Jahren oder Geldstrafen bis zu 50000 Euro. Falls Du also keine Erlaubnis besitzt, solltest Du unbedingt davon Abstand nehmen, ein Feuerwerk der Kategorien F3 und F4 zu kaufen, zu besitzen oder zu verwenden. Es lohnt sich nicht, das Risiko einzugehen.

Hochzeitsfeier: Richtigen Pyrotechniker finden für spektakuläres Feuerwerk

Du planst eine Hochzeitsfeier und möchtest deinen Gästen ein spektakuläres Feuerwerk bieten? Dann solltest du dich vorab gut informieren, denn für ein solches Unternehmen musst du die Zustimmung des Grundstückbesitzers einholen und eine behördliche Genehmigung beantragen. Außerdem ist es wichtig, den richtigen Anbieter zu finden, der über das nötige Fachwissen und die nötige Erfahrung verfügt, um ein sicheres und erfolgreiches Feuerwerk zu gewährleisten. Es ist ratsam, einen professionellen Pyrotechniker auszuwählen, der sich auf solche Feuerwerke spezialisiert hat und nachvollziehbare Referenzen vorweisen kann. So kannst du sichergehen, dass dein Feuerwerk ein voller Erfolg wird und deine Gäste in Staunen versetzt!

Schlussworte

In Deutschland darfst du dein Feuerwerk normalerweise nur an Silvester und an einzelnen Tagen rund um den Tag der Deutschen Einheit zünden. Die genauen Zeiten variieren von Bundesland zu Bundesland, aber meist darfst du an Silvester zwischen 18 Uhr und 2 Uhr morgens und am Tag der Deutschen Einheit zwischen 8 Uhr und 23 Uhr feuern.

Fazit: Wenn man feuerwerk zünden möchte, sollte man sich an die gesetzlichen Bestimmungen halten. Es ist wichtig, dass du dich an die vorgegebenen Zeiten hältst, damit du und andere Menschen um dich herum sicher bleiben. Genieße deine Feuerwerkserlebnisse, aber mach es in einer sicheren Umgebung.

Schreibe einen Kommentar